Geschichten

Ausgewandert nach Norwegen trotz Krankheit

Hi ich bin Jule und ich bekam im Jahr 2015 die Diagnose MS, 2017 die Diagnose Epilepsie und dann nochmals 2 Jahre später die Diagnose CFS.

 

Ich war gerade kurz davor, in meinem damaligen Beruf eine sehr große Beförderung zu erhalten, als sich mein Leben komplett änderte. Ich wurde arbeitsunfähig und wurde mit vielen Dingen konfrontiert, wie GDB, Teilhabe und Rente.

Schlussendlich kam es, dass ich 2020 kaum noch das Haus verlassen konnte, ich mir selbst nicht mehr das Essen zubereitet habe und mein Mann fast alle Tätigkeiten im Haushalt erledigen musste.

 

Doch wir hatten immer einen großen Traum : eine Weltreise.

Wir fragten und, ob dies überhaupt möglich ist und ob es nicht unverantwortlich wäre. Unser Wohnmobil, welches wir extra ausgebaut hatten, mussten wir schon verkaufen.

Doch wir setzen einen Plan um, der verrückter nicht sein könnte, aber uns einfach unglaublich glücklich gemacht hat und immer noch macht. Wir packten alle Dinge, die wir benötigen, in unser Auto und fuhren nach Norwegen, das Land, das wir schon immer sehen wollten. Wir mieteten ein Haus und wollten eigentlich nur 3 Monate bleiben – nun sind wir es schon seit fast 5 Monaten.

 

Wir können selten etwas unternehmen, sind oft an das Haus gebunden. Aber haben unseren Traum in die Tat umgesetzt – auf unsere ganz besondere Art und Weise!

https://instagram.com/solltekoennte.mache?igshid=lt4x71aa17b4

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.